Rudolf Harbig

Aus DSC-Archiv.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rudolf Harbig
Rudolf-Harbig.jpg
Rudi Harbig im DSC-Trikot
Person
Name Woldemar Rudolf Harbig
Geburtstag 8. November 1913
Geburtsort Dresden, Deutschland
Sterbedatum 5. März 1944
Sterbeort Olchowez, Sowjetunion
Beruf Stellmacher
Größe 174 cm
Sportart Leichtathletik
Stationen als Aktiver
Jahre Club
192?–192? TV Frisch Auf Dresden-Trachau
192?–193? Dresdner SV Brandenburg 1901
193?–1934 LV Olympia Dresden
1934–1940 Dresdner SC
1941–1942 Braunschweiger SV Eintracht 1895

Woldemar Rudolf "Rudi" Harbig (* 8. November 1913 in Dresden; † 5. März 1944 in Olchowez, Sowjetunion) war ein deutscher Leichtathlet, der von 1934 bis 1940 für den Dresdner SC startete. Der sechsfache Weltrekordler, 18-fache Nationalrekordler, olympische Bronze-Medaillengewinner, zweifache Europameister und siebenfache deutsche Meister ist der berühmteste DSC-Sportler aller Zeiten.

Erfolge und Bestleistungen[Bearbeiten]

Rudolf Harbig war sechsfacher Weltrekordler, 18-facher Nationalrekordler, olympischer Bronze-Medaillengewinner, zweifacher Europameister und siebenfacher Deutscher Meister.

Weltrekorde[Bearbeiten]

Rudolf Harbig lief zwischen 1939 und 1941 sechs Weltrekorde.

Distanz Ort Datum Zeit
500-Meter-Lauf Erfurt 18.06.1939 1:01,7 Minuten
800-Meter-Lauf Berlin 09.07.1939 1:49,4 Minuten
800-Meter-Lauf Mailand 15.07.1939 1:46,6 Minuten
400-Meter-Lauf Frankfurt am Main 12.08.1939 46,0 Sekunden
1000-Meter-Lauf Dresden 24.05.1941 2:21,5 Minuten
4-×-800-Meter-Lauf Braunschweig 23.08.1941 7:30,4 Minuten

Deutsche Rekorde[Bearbeiten]

Zwischen 1936 und 1941 erreichte Rudolf Harbig 18 deutsche Rekorde.

Distanz Ort Datum Zeit
400-Meter-Lauf Berlin 01.08.1937 47,6 Sekunden
400-Meter-Lauf Dortmund 07.08.1938 46,8 Sekunden
400-Meter-Lauf Mailand 16.07.1939 46,7 Sekunden
400-Meter-Lauf Frankfurt am Main 12.08.1939 46,0 Sekunden
500-Meter-Lauf Erfurt 18.06.1939 1:01,7 Minuten
800-Meter-Lauf Berlin 25.07.1937 1:50,9 Minuten
800-Meter-Lauf Paris 04.09.1938 1:50,6 Minuten
800-Meter-Lauf Mannheim 21.05.1939 1:50,5 Minuten
800-Meter-Lauf München 02.07.1939 1:50,5 Minuten
800-Meter-Lauf Berlin 09.07.1939 1:49,4 Minuten
800-Meter-Lauf Mailand 15.07.1939 1:46,6 Minuten
1000-Meter-Lauf Berlin 18.05.1941 2:24,9 Minuten
1000-Meter-Lauf Dresden 24.05.1941 2:21,5 Minuten
1000-Meter-Lauf (Halle) Berlin 16.03.1941 2:28,4 Minuten
4-×-400-Meter-Lauf Berlin 09.08.1936 3:11,8 Minuten
4-×-400-Meter-Lauf Mailand 16.07.1939 3:10,4 Minuten
4-×-800-Meter-Lauf Paris 17.08.1941 7:37,8 Minuten
4-×-800-Meter-Lauf Braunschweig 23.08.1941 7:30,3 Minuten

Meistertitel und Olympia-Bronze[Bearbeiten]

Rudolf Harbig war sechsfacher Weltrekordler, 18-facher Nationalrekordler, olympischer Bronze-Medaillengewinner, zweifacher Europameister und siebenfacher Deutscher Meister.

Titel Distanz Ort Datum Zeit Bemerkung
Olympia-Bronze 4-×-400-Meter-Lauf Berlin 09.08.1936 3:11,8 Minuten Deutscher Rekord
Europameister 800-Meter-Lauf Paris 04.09.1938 1:50,6 Minuten Deutscher Rekord
4-×-400-Meter-Lauf Paris 05.09.1938 3:13,6 Minuten
Deutscher Meister 400-Meter-Lauf Berlin 26.07.1942 48,1 Sekunden
800-Meter-Lauf Berlin 12.07.1936 1:54,1 Minuten
800-Meter-Lauf Berlin 25.07.1937 1:50,9 Minuten Deutscher Rekord
800-Meter-Lauf Breslau 29.07.1938 1:52,8 Minuten
800-Meter-Lauf Berlin 09.07.1939 1:49,4 Minuten Weltrekord
800-Meter-Lauf Berlin 11.08.1940 1:51,6 Minuten
800-Meter-Lauf Berlin 20.07.1941 1:54,0 Minuten

Jahresbestleistungen[Bearbeiten]

Zwischen 1934 und 1942 erzielte Rudolf Harbig die folgenden persönlichen Jahresbestleistungen:

Jahr 200-Meter-Lauf 400-Meter-Lauf 800-Meter-Lauf 1000-Meter-Lauf 1500-Meter-Lauf
1934 1:58,2 min 2:35,0 min
1935 50,0 s 1:54,1 min 2:36,3 min 4:10,5 min
1936 22,0 s 48,8 s 1:52,2 min 2:31,0 min 4:05,5 min
1937 21,9 s 47,6 s 1:50,9 min 4:02,6 min
1938 21,8 s 46,8 s 1:50,6 min 2:32,4 min 4:01,0 min
1939 21,5 s 46,0 s 1:46,6 min
1940 22,0 s 47,0 s 1:47,8 min 2:28,2 min
1941 21,7 s 46,7 s 1:49,2 min 2:21,5 min
1942 21,7 s 47,9 s 1:51,9 min

Wettkämpfe[Bearbeiten]

Rudolf Harbig ging während seiner leistungsorientierten Laufbahn ab 1934 an 175 Tagen 233 Mal an den Start, wobei Waldlauf- und Hallenveranstaltungen nicht mit berücksichtigt sind. Dabei gewann er 201 Mal, 19 Mal wurde er Zweiter, sechsmal Dritter, einmal Vierter und je dreimal Sechster und Siebter.

Absolvierte Disziplinen[Bearbeiten]

Rudolf Harbig bestritt bei seinen 233 ab 1934 absolvierten Starts 19 verschiedene Disziplinen.

Disziplin Starts
50-Meter-Lauf 1
100-Meter-Lauf 10
200-Meter-Lauf 23
300-Meter-Lauf 1
400-Meter-Lauf 50
500-Meter-Lauf 2
800-Meter-Lauf 83
880-Yards-Lauf 1
1000-Meter-Lauf 10
1200-Meter-Lauf 1
1500-Meter-Lauf 5
4-×-100-Meter-Lauf 11
4-×-400-Meter-Lauf 22
10-×-400-Meter-Lauf 1
4-×-800-Meter-Lauf 3
3-×-1000-Meter-Lauf 2
Olympischer Staffellauf 2
Hochsprung 3
Weitsprung 2

Wettkämpfe nach Jahren[Bearbeiten]

Rudolf Harbig war zwischen 1934 und 1942 leistungsorientierter Wettkampfsportler.

Jahr Starts
1934 6
1935 18
1936 23
1937 38
1938 36
1939 37
1940 26
1941 31
1942 18

Wettkampforte in Deutschland[Bearbeiten]

In Deutschland startete Rudolf Harbig an 142 Tagen in 30 Städten 186 Mal.

Ort Starts
Berlin 37
Braunschweig 18
Breslau 3
Chemnitz 1
Cottbus 2
Dortmund 1
Dresden 60
Duisburg 2
Erfurt 1
Forst 1
Frankfurt am Main 3
Frankfurt an der Oder 1
Glauchau 2
Hamburg 1
Hannover 1
Jena 2
Karlsruhe 2
Kassel 3
Köln 3
Königsberg 3
Krefeld 1
Leipzig 19
Luckenwalde 1
Magdeburg 1
Mannheim 1
München 5
Nürnberg 4
Stuttgart 4
Wien 1
Wünsdorf 2

Wettkampforte im Ausland[Bearbeiten]

Im Ausland startete Rudolf Harbig an 33 Tagen in 15 Städten 47 Mal.

Land Ort Starts
Belgien Brüssel 2
Dänemark Kopenhagen 1
Finnland Helsinki 3
Frankreich Paris 7
Großbritannien London 1
Italien Bologna 4
Italien Como 1
Italien Mailand 4
Niederlande Amsterdam 1
Rumänien Bukarest 2
Schweden Karlstad 1
Schweden Malmö 2
Schweden Stockholm 6
Tschechoslowakei Reichenberg 7
Ungarn Budapest 4

Zitate über Rudolf Harbig[Bearbeiten]

Würdigungen[Bearbeiten]