Präsidium

Aus DSC-Archiv.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Mitglieder des Präsidiums bzw. früher des Vorstands des Dresdner SC und seiner Vorgängervereine.

Präsidenten bzw. Vorstandsvorsitzende[Bearbeiten]

Vorstand des Dresdner TV bzw. ATV Dresden[Bearbeiten]

Vorstand des Dresdensia SV Dresden[Bearbeiten]

Vorstand des Dresdner SC[Bearbeiten]

Vorstand der SG Friedrichstadt[Bearbeiten]

1947 wählten die Mitglieder der SG Friedrichstadt erstmals einen Vorstand. Zum Gemeinschaftsleiter der SG Friedrichstadt wurde Max Corty gewählt. Sein Stellvertreter wurde Alexander Schreiber und Pressewart Arno Neumann.

Vorstand des Dresdner SC Heidelberg[Bearbeiten]

Curt Schultze

Zum 1. Juli 1951 wurde der Dresdner SC Heidelberg als eigenständige Abteilung in der TSG Heidelberg 1878 gegründet. Am 30. April 1952 machte sich die Abteilung als eingetragener Verein selbstständig. Zum 1. Vorsitzenden wurde Curt Schultze gewählt. Schriftführer wurde Gustav Sanft, Spielausschussvorsitzender Hans Schwechheimer.

Nachfolger von Curt Schultze als 1. Vorsitzender wurde Karl-Heinz Niemeyer. 2. Vorsitzender wurde Franz Plachky.

In der Mitgliederversammlung am 4. August 1967 wurde Karl-Hans Martin als Nachfolger von Karl-Heinz Niemeyer zum 1. Vorsitzenden gewählt. 2. Vorsitzender blieb Franz Plachky.

Der Dresdner SC Heidelberg fusionierte am 28. Juni 1968 mit der Freien Turnerschaft Heidelberg zum Heidelberger SC.

Präsidium des Dresdner SC 1898[Bearbeiten]

Präsidium des Dresdner SC Fußball 98[Bearbeiten]

Arnold Vaatz

Zur Gründung des Dresdner SC Fußball 98 am 2. Dezember 1998 wurden Arnold Vaatz als Präsident, Thomas Brasch als Vizepräsident, Rudolf Hadwiger als Schatzmeister, Bernd Engst und Ernst Lieb in das Präsidium berufen.

Am 20. Mai 1999 wurde Thomas Dathe als Präsident in das Präsidium berufen, während Arnold Vaatz aus dem Präsidium ausschied.

In der Mitgliederversammlung am 7. Februar 2000 wurde Wolfgang Hammerschmidt in das Präsidium berufen, während Thomas Brasch aus dem Vorstand ausschied und Bernd Engst neuer Vizepräsident wurde. Wolfgang Hammerschmidt trat nach wenigen Monaten zurück.

Im Juni 2000 wurden Michael Mollau und Dirk Richter in das Präsidium berufen. Michael Mollau trat nach kurzer Zeit zurück.

Ende 2001 wurde Thomas Emer in das Präsidium berufen.

Am 22. Mai 2002 löste Vizepräsident Bernd Engst Thomas Dathe als Präsident ab. Neuer Vizepräsident wurde Thomas Emer.

In der Mitgliederversammlung am 28. August 2002 wurde Gunter Finsterbusch in das Präsidium berufen, während Thomas Dathe und Ernst Lieb aus dem Präsidium ausschieden.

Am 27. Januar 2003 wurde Lutz Hiller als neuer Präsident in das Präsidium berufen. Gunter Finsterbusch wurde neuer Vizepräsident. Bis Anfang 2004 schieden Thomas Emer, Gunter Finsterbusch und Dirk Richter aus dem Präsidium aus. Bernd Engst wurde nun wieder Vizepräsident.

Am 17. Juli 2013 wurde der Verein von Amts wegen aufgelöst.

Vorstand des Dresdner SC Friedrichstadt[Bearbeiten]

Andreas Tschorn

Zur Gründung des Dresdner SC Friedrichstadt am 10. Juli 2004 wurden Andreas Tschorn als Vorsitzender, Dirk Witkowski als stellvertretender Vorsitzender und Norman Förster in den sogenannten Club-Rat gewählt.

Am 25. November 2005 wurden René Sobkowiak, Jochen Oesterreich, Ralf Meyer und Andreas Tschorn in den nun vierköpfigen Vorstand gewählt. Bis zum 2. Dezember 2005 war Andreas Tschorn Vorstandsvorsitzender des Vereins. Seit dem 2. Dezember 2005 ist René Sobkowiak Vorstandsvorsitzender, Jochen Oesterreich stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Ralf Meyer Schatzmeister. Andreas Tschorn schied mit Ablauf des 30. Juni 2007 aus dem Vorstand aus.