Turnerfeuerwehr Dresden

Aus DSC-Archiv.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Führung der Turnerfeuerwehr Dresden 1870

Die Freiwillige Turnerfeuerwehr zu Dresden (kurz Turnerfeuerwehr Dresden oder TFW Dresden genannt) war die vom Dresdner TV (ab 1865 ATV Dresden) unterhaltene erste Feuerwehr in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Sie bestand von 1847 bis 1849 und von 1863 bis 1881.

Chronik[Bearbeiten]

"Zeugniss der Freiwilligen Turner Feuerwehr in Dresden"

Nachdem der Dresdner TV bereits seit 1845 Übungen zur Brandbekämpfung veranstaltete, gründete er am 1. Februar 1847 die erste freiwillige Feuerwehr in Dresden. Die 127 Mitglieder waren ausschließlich Turner des Vereins, die unter der Leitung des städtischen Feuerlöschdirektors Ferdinand Flössel standen.

Gustav Ritz

Nach der staatlichen Verfolgung des Turnvereins in Folge des Dresdner Maiaufstandes vom 3. bis zum 9. Mai 1849 wurde die Feuerwehr am 17. Januar 1863 als Freiwillige Turnerfeuerwehr zu Dresden mit zunächst 75 Turnern erneut gegründet.

Am 18. Juni 1866 wurde der Kommandant der Turnerfeuerwehr, Gustav Ritz, als Nachfolger des erkrankten Ferdinand Flössel als städtischer Branddirektor angestellt. Unter seiner Leitung wurden die Dresdner Feuerlöscheinrichtungen völlig neu organisiert und erweitert.

Aus der Turnerfeuerwehr entstand zum 1. Juli 1868 schließlich die Dresdner Berufsfeuerwehr. Der Turnerfeuerwehr gehörten bis zu ihrer Auflösung am 30. Juli 1881 zeitweise bis zu 165 Turner, insgesamt nahezu 1.300 Turner und zuletzt mehr als 110 Turner an.

Ehemalige Mitglieder der Turnerfeuerwehr gründeten am 9. Oktober 1882 die Gut-Schlauch-Riege im ATV Dresden. Zudem wurde ein Verein namens "Vormalige Turnerfeuerwehr zu Dresden" gegründet. Diese Vereinigung, in der sich viele ehemalige Mitglieder zusammenfanden, ist bis in das Jahr 1906 nachweisbar.