Hauptmenü öffnen

DSC-Archiv.de

DSC-Archiv.de ist ein Online-Wiki über den Sportverein Dresdner SC.

DSC-Archiv.de
Logo des DSC-Archivs
Webseite www.dsc-archiv.de
Veröffentlichung 5. Mai 2019
Herausgeber DSC-Vereinsarchiv
Supporters-Club Dresden
Kategorie Informationsportal
Internetseiten

Das vom Verein unabhängige Online-Lexikon ging am 5. Mai 2019 um 10:32 Uhr online und wird seitdem gemeinsam von DSC-Vereinsarchiv und Supporters-Club Dresden betrieben.

Ideengeber für DSC-Archiv.de war Vereinsarchivar Andreas Tschorn. Seine Intention war es, die umfangreiche Vereinsgeschichte mit all ihren kleinen Details vor dem Vergessen zu bewahren und sie einem größeren Kreis präsentieren zu können.

DSC-Archiv-StatistikenBearbeiten

  • insgesamt 17.223 Seiten online
  • davon 9.310 textlich bereits befüllte Seiten
  • 2.346 hochgeladene Grafiken und Dateien

Social-Media-ProfileBearbeiten

  www.facebook.com/dscarchiv
  www.instagram.com/dscarchiv
  www.twitter.com/dscarchiv

Was wir wollenBearbeiten

Unsere wichtigsten fünf Wünsche für die DSC-Zukunft:

  • Rückbenennung unseres Vereins in "Dresdner Sport-Club e. V."
    "Sportclub" statt Sport-Club und die Jahreszahl 1898 im Vereinsnamen sind unhistorische Erfindungen von 1990.
  • Rückkehr zur originalen DSC-Fahne als Vereinslogo
    Ohne zusätzliche Beschriftung und ohne die 1990 hinzu gekommene Jahreszahl 1898. Und weg mit der hässlichen Zielscheibe von 2014.
  • Umbenennung des Heinz-Steyer-Stadions
    Der DSC hat das Stadion und den Sportpark Ostragehege 1919 aus eigener Kraft finanziert und erbaut. Der kommunistische KPD-Funktionär Heinz Steyer hatte keinerlei Bezug zum Stadion. Zudem waren die Enteignung 1945 und die Umbenennung 1949 des Stadions Unrecht, welches zumindest symbolisch mit einer Rückbenennung in "DSC-Stadion im Sportpark Ostragehege" oder mit der seit Jahrzehnten geforderten Umbenennung in "Helmut-Schön-Stadion" durch die Stadt Dresden als jetzigem Eigentümer wiedergutzumachen wäre.
  • Comeback des Frauen- und Mädchenfußballs
    Der Dresdner SC war bis 2014 der älteste Frauenfußballverein Deutschlands. Wo, wenn nicht im Sportpark Ostragehege, sollten endlich wieder Frauen und Mädchen kicken dürfen?
  • Wiedergründung erfolgreicher Traditionsabteilungen
    In unserem Sport-Club sollten künftig wieder Boxen, Faustball, Fechten, Handball, Hockey, Schach, Tennis, Tischtennis etc. betrieben werden dürfen.