Dresdner SC Friedrichstadt

Aus DSC-Archiv.de
Version vom 25. Juli 2019, 12:30 Uhr von DSC-Archiv-Administrator (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dresdner SC Friedrichstadt
Vereinslogo des Dresdner SC Friedrichstadt ab dem 30. November 2005
Name Dresdner Sport-Club
Friedrichstadt e. V.
Vereinsfarben Schwarz-Mohnrot
Gegründet 10. Juli 2004
Gründungsort Sportpark Ostragehege
Homepage www.dsc-friedrichstadt.de
Vorgänger und Nachfolger
Dresdner SC Fußball 98 (2004)
Dresdner SC 1898 (2007)

Der Dresdner Sport-Club Friedrichstadt e. V. (abgekürzt Dresdner SC Friedrichstadt oder DSC Friedrichstadt) wurde am 10. Juli 2004 in Dresden als mögliche Auffanglösung für den existenzgefährdeten Dresdner SC Fußball 98 gegründet. Die Teilnehmer der Gründungsversammlung waren Norman Förster, Andreas Tschorn als Initiator und Dirk Witkowski.

Am 25. November 2005 fand die offizielle Gründungsversammlung mit der Rechtsform Verein im Hotel Artis mit 31 Gründungsmitgliedern statt. In den vierköpfigen Vorstand wurden René Sobkowiak, Jochen Oesterreich, Ralf Meyer und Andreas Tschorn noch ohne genaue Aufgabenverteilung gewählt. Die Eintragung unter der Nummer 4623 in das Vereinsregister (VR) des Amtsgerichts (AG) Dresden erfolgte am 21. Dezember 2005.

Bis zum 2. Dezember 2005, dem Tag der Anmeldung des Vereins beim AG Dresden, war Andreas Tschorn Vorstandsvorsitzender des Vereins. Seit dem 2. Dezember 2005 ist René Sobkowiak Vorstandsvorsitzender, Jochen Oesterreich stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Ralf Meyer Schatzmeister. Diese drei Vorstandsmitglieder bilden den gesetzlichen Vorstand gemäß BGB. Das vierte Vorstandsmitglied Andreas Tschorn trat mit Ablauf des 30. Juni 2007 aus dem Verein aus und schied somit auch aus dem Vorstand aus.

Als Kassenprüfer des Vereins wurden am 25. November 2005 Thomas Kaden und Nico Berger gewählt. Sie verblieben in dieser Funktion bis zum 30. Juni 2007.

Der Vereinszweck (Auffanglösung für den DSC Fußball 98) ist zum 1. Juli 2007, dem Tag des Anschlusses des Großteils der Mitglieder des DSC Fußball 98 und des DSC Friedrichstadt an den DSC 1898, hinfällig geworden. Aufgrund des Umstands, dass der gesetzliche Vorstand bisher nicht die ausgefüllten Mitgliedsanträge von mindestens sieben der 31 Gründungsmitglieder beim AG Dresden vorlegte, gilt der Verein rechtlich als handlungsunfähig und konnte somit noch nicht aus dem Vereinsregister gelöscht werden. Die letzten drei verbliebenen Vereinsmitglieder sind Ralf Meyer, Jochen Oesterreich und René Sobkowiak als gesetzlicher Vorstand.

[Bearbeiten]